Forum Lotus Akademie für Akupunktur Logo
-------------------------
Sie kann, in Zeit und Raum richtig angesetzt und nach den geltenden Regeln durchgeführt, jedwede funktionelle Disharmonie ausbalancieren. Hierzu zählen:

Hormonelle Störungen bis hin zur Frigidität, Libido- und Potenzstörungen, Nidationsstörungen, Fehlgeburten, Menstruationsstörungen, Prae- und Postmenopausesyndrom, beginnende Hyperthyreosen, beginnender Diabetes mellitus.

Weiterhin sämtliche neurovegetativen Funktionsstörungen, d.h. alle unserem Willen nicht unterliegenden autonomen Funktionen, was uns im Leben hält:
Sympathikus- Parasympathicus / Adrenergie und Cholinergie.

Ferner emotionale Disbalance, Ängste, Obsessionen, Depressionen, Ein- und Durchschlafstörungen etc.

Störungen des Atems, Blut, Haut und Schleimhaut und Gefäßinnenhaut,

Störungen der gesamten Digestion.

Störungen des Flüssigkeitshaushalts.

Schmerz
symptomatik, Entzündungen und Verspannungen, Krämpfe. etc..



Wann Akupunktur nicht angewandt werden darf:
- während der Menstruation oder Schwangerschaft
- bei Epilepsiepatienten
- bei Schrittmacherpatienten
- bei Krebspatienten

Örtlich oder zeitlich falsch angewandt kann die Akupunktur Pneumothorax, hormonelle Störungen, Fehlgeburten, Angst und Panikattacken, neurovegetative Disharmonien, gar den Tod  hervorrufen.

Forum Lotus - Wann Akupuntur, wann nicht? als PDF